Posts by christian

    Quote

    Original von christian
    200+, so sollte die Zuschauerzahl am kommenden Freitag gegen den EV Dingolfing, oder Erster gegen Zweiter, oder Alles oder Nichts! mindestens lauten!
    Von Heinz Geisenberger


    Jugendmannschaft der Passau Black Hawks im Kampf um einen Playoff-Platz


    Nach einer bisher fast makellosen Saison der Passauer, möchte die Mannschaft von Trainer Sebastiano Lo Castro und Headcoach Peter Straka, den Kampf um den Gruppensieg aufnehmen. Nur die Erstplatzierten (von insgesamt 3 Gruppen) dürfen nach der Vorrunde, in den Playoffs um den Aufstieg in die Landesliga kämpfen. Ausgerechnet die beiden Mannschaften, gegen die unser Team die einzigen 2 Punkte abgeben musste, stehen dieses Wochenende auf dem Terminplan. Schlechtes Timing, denn gerade jetzt haben sich einige Spieler krank gemeldet. Gott sei Dank können die Hawks auf einige Spieler der Schülermannschaft zurückgreifen. Trotz einiger Ausfälle wollen die Passauer alles im Kampf um die Tabellenspitze geben und hoffen auf Unterstützung zahlreicher Eishockeyfans.
    Heute (Freitag 16.01.2015) kommt es um 20:00 UHR in der Eisarena zum Niederbayernderby Passau gegen den EV Dingolfing und gut 20 Stunden später treffen die Hawks im Olympia Eisstadion auf den EHC München. Sollten es die Passauer tatsächlich schaffen, aus diesen zwei Partien die vollen 4 Punkte mitzunehmen, dann haben sie den Playoff-Platz so gut wie in der Tasche.

    200+, so sollte die Zuschauerzahl sein am kommenden Freitag gegen den EV Dingolfing, oder Erster gegen Zweiter, oder Alles oder Nichts!


    Von Heinz Geisenberger


    Jugendmannschaft der Passau Black Hawks im Kampf um einen Playoff-Platz


    Nach einer bisher fast makellosen Saison der Passauer, möchte die Mannschaft von Trainer Sebastiano Lo Castro und Headcoach Peter Straka, den Kampf um den Gruppensieg aufnehmen. Nur die Erstplatzierten (von insgesamt 3 Gruppen) dürfen nach der Vorrunde, in den Playoffs um den Aufstieg in die Landesliga kämpfen. Ausgerechnet die beiden Mannschaften, gegen die unser Team die einzigen 2 Punkte abgeben musste, stehen dieses Wochenende auf dem Terminplan. Schlechtes Timing, denn gerade jetzt haben sich einige Spieler krank gemeldet. Gott sei Dank können die Hawks auf einige Spieler der Schülermannschaft zurückgreifen. Trotz einiger Ausfälle wollen die Passauer alles im Kampf um die Tabellenspitze geben und hoffen auf Unterstützung zahlreicher Eishockeyfans.
    Heute (Freitag 16.01.2015) kommt es um 20:00 UHR in der Eisarena zum Niederbayernderby Passau gegen den EV Dingolfing und gut 20 Stunden später treffen die Hawks im Olympia Eisstadion auf den EHC München. Sollten es die Passauer tatsächlich schaffen, aus diesen zwei Partien die vollen 4 Punkte mitzunehmen, dann haben sie den Playoff-Platz so gut wie in der Tasche.

    Am Freitag beim EHC Waldkraiburg - Am Sonntag 18:30 Uhr Heimspiel gegen Straubing


    Zwei Wochen haben die Passau Black Hawks noch Zeit, um sich für die kommende Landesligasaison einzuspielen. Nachdem das erste Testspiel gegen die Heilbronner Eisbären dem Nebel in der Eisarena zum Opfer gefallen war, zeigte die Mannschaft um Kapitän Andreas Popp beim 8:0 Erfolg in Straubing bereits gute Ansätze. Allerdings stellte der Bezirksligist auch noch keine Herausforderung dar. Das wird an diesem Freitag beim EHC Waldkraiburg anders werden. Der Bayernligist startet wieder mit großen Ambitionen in die Saison. Den neuen Trainer Rainer Zerwesz plagen aber derzeit die Verletzungssorgen. Sechs Spieler fehlen in der heißen Phase der Vorbereitung. Vor allem der Ausfall von Erik Schkade, der sich in der Vorwoche am Handgelenk verletzt hat, wiegt schwer. Dafür treffen die Oberligaerfahrenen Spieler der Hawks bei den Löwen auf einen alten Bekannten und zwischenzeitlichen Wegbegleiter. Max Kaltenhauser, der auch schon eine Saison das schwarz-rote Trikot der Habichte trug, wechselte zu dieser Saison von Klostersee nach Waldkraiburg. Auch in die umgekehrte Richtung kommt es am Freitagabend zu einem Wiedersehen. Hawks-Neuzugang Jürgen Lederer spielte zwar in der Vorsaison „nur“ für die 1b der Löwen, war aber vor zwei Jahren noch Topscorer der Bayernliga für den EHC. Trotz der langen Verletztenliste der Gastgeber wird es für die Passauer eine große Herausforderung gegen den Bayernligisten zu bestehen. Dabei wird Trainer Sebastiano LoCastro aber noch Vieles ausprobieren und die Reihen immer mal wieder umstellen. So kann es auch wieder passieren, dass sich Stürmer Stefan Friedel, wie zuletzt in Straubing, in der Verteidigung wiederfindet. Noch gibt es auch die Möglichkeit für treue Fans mit dem Mannschaftsbus mit nach Waldkraiburg zu fahren. Anmelden kann man sich bei Christian Eder unter chr.eder@t-online.de. Am Sonntag kommt es dann in der Passauer Eisarena im Anschluss an den American Sportsday zum Rückspiel gegen die 1b der Straubing Tigers.
    Gemessen am Ergebnis des Hinspiels mit guten Voraussetzungen für ein Schützenfest.
    MSt

    Jugend: FR 20:00 Uhr Heimspiel vs Wanderers Germering in der EisArena
    Schüler: SA 10:30 Uhr Auswärts vs ESV Türkheim
    Knaben: SA 10:30 Uhr Auswärts vs SE Freising
    Jugend: SO 11:30 Uhr Heimspiel vs EV Moosburg in der EisArena

    Schülerteam der Black Hawks hat einen Traum


    Erster gegen Zweiter um den Bayernligaaufstieg ab 20:00 Uhr in der EisArena


    Wer hätte das am Anfang der Saison gedacht? Die Schülermannschaft der Passau Black Hawks, erst letzte Saison in die Landesliga aufgestiegen, spielt um den Aufstieg in die höchste bayerische Nachwuchsspielklasse mit. Die kontinuierliche Nachwuchsarbeit der Black Hawks zahlt sich jetzt aus! Den Traum können sie Wirklichkeit werden lassen.


    Diese ehrgeizige und homogene Truppe arbeitet hat, Potential steckt in all diesen Spielern. Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden sich die Ersten in den Kader der ersten Mannschaft schnuppern können.

    Die Nachwuchscracks um Trainer Petr Straka grüßen jedenfalls schon die gesamte Spielzeit vom oberen Drittel der Tabelle aus und empfangen die ebenfalls noch ungeschlagenen Löwen aus Waldkraiburg.
    Die Favoritenrolle liegt dennoch bei den Oberbayern, die mit 24:0 Punkten und 239:22 Toren, das Maß der Dinge zu sein scheinen.
    Die Mädels und Jungs um Kapitän Simon Schießl werden alles daran setzen den Löwen ein Bein zu stellen und die Punkte sicher nicht ohne einen heißen Kampf abgeben. Passau ist verlustpunktfrei und mit einem Torverhältnis von 126:43 ebenfalls eine echte Macht. Mehr Spannung gibt es nicht!
    Entscheidend wird sein, ob die jungen Hawks das Ausnahmetalent der Löwen, Josef Kankovsky in den Griff bekommen. Sein Bruder Karel ist mittlerweile zum ERC Ingolstadt gewechselt und will mit den Jungpanthern in die Bundesliga. Das kongeniale Duo ist also getrennt – Vorteil Passau? Petr Straka feilt jedenfallls schon seit Wochen an der Strategie für die Junghabichte und wird sich etwas Besonderes einfallen lassen müssen um die Punkte in Passau zu behalten. Das Heimrecht kann der entscheidende Vorteil sein. Eine große Kulisse scheint dem Nachwuchs sicher, denn auch die Fanclubs der Hawks wollen den Passauer Nachwuchs nach vorne peitschen. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr in der EisArena.


    Nur einen Tag später am Samstag gehen die Kleinsten der Hawks auf das glatte Parkett. Die Kleinstschüler haben die Erstrunde ebenfalls als Sieger verlassen und treffen nun auf die Mannschaften aus Geretsried, Klostersee und Miesbach. Spannende Spiele sind auch hier garantiert.
    Turnierbeginn ist um 10.30 Uhr in der EisArena. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Über lautstarke Unterstützung freuen sich auch die Kleinsten der Hawks.

    Passau Black Hawks besetzen Kontingentstelle

    Wie bereits am Wochenende von Vereinsseite angekündigt, hat man sich auf die Suche gemacht um den Landesligakader personell aufzustocken. Gesagt, getan - es wurden zwei tschechische Spieler zum Probetraining letzten Dienstag eingeladen. Michal Plichta hat die Offiziellen von Passau überzeugen können und wird, in der am 13.10. beginnenden Landesligasaison, für die Black Hawks auflaufen. „Sein Spielverständnis, die körperliche Fitness und auch die menschliche Komponente hat gepasst und wir sind froh, dass Michal unseren Verein unterstützen wird“, so der Vorstand. Die ersten Eindrücke bei den Spielen gegen Dingolfing und Budweis am Wochenende waren ebenfalls sehr positiv. Andreas Popp gab gleich ein positives Statement für Plichta ab: „Michal wird uns sicherlich weiterhelfen, sowohl sein Einsatz als auch seine spielerischen Qualitäten haben mich überzeugt!“ Plichta wurde mit einem „15-Tages Try Out“ für die Hawks bereits spielberechtigt. Der 24-jährige ist auch in Tschechien als Coach bei diversen Eishockeycamps aktiv und wird als Lizenztrainer auch die Nachwuchsarbeit der Black Hawks unterstützen.

    Michal Plichta ist am 10.5.1989 in Prag (CZ) geboren und hat die tschechische Eishockeyschule durchlaufen. Neben Engagements in Tschechien hat er auch in Deutschland (Chemnitz) und Frankreich (Clermont, Compiegne) gespielt. Der Stürmer wird voraussichtlich als Center für die Black Hawks tätig sein und die zweite Reihe stärken.
    Michal kann als Tscheche für die Black Hawks spielen, da Martin Piecha (CZ) die Verantwortlichen der Black Hawks informiert hat, dass er nicht für Passau spielen wird und somit die Kontingentstelle freigegeben hat. „Martin hat uns kurz vor dem ersten Vorbereitungsspiel abgesagt und sein Wort nicht gehalten. Wir sind aber sehr froh, dass wir in so kurzer Zeit Michal gefunden haben“, so Vorstand Roman Pulec, der das Thema Piecha schnell abgehakt hat.

    Oldboys Budweis zeigen in der EisArena ihre Klassse


    Doch am Ende siegt die „Jugend“ mit 8:6

    Das erste Staunen auf den leider nur überschaubar besetzen Rängen der EisArena gab es gleich zu Beginn des Spiels den die Oldboys zeigten sich in den original Trikots aus den 80er Jahren, als das Team noch unter dem Namen HC Motor Budweis auflief. Passaus Bürgermeister Urban Mangold bat nach einer kurzen Begrüßung zum Bully.
    Dass die „alten“ Herren mit der Erfahrung von vielen Erstliga- und Länderspielen und auch WM- und Olympiateilnahmen mit der Scheibe auch körperlos exzellent umgehen können war auch schnell klar. In Führung gingen dann auch die Oldboys, das Tempo bestimmten aber der Passauer Landesligist, der dann die Führung nach dem 2:1 in diesem Spiel nicht mehr aus der Hand gab. Der Ehrgeiz war jedoch nochmals richtig angestachelt, als die Budweiser kurz vor Schluss nochmals auf 6:7 herankamen. Auszeit, kurze Besprechung an der Bande und dann gleich noch den Torwart raus! Verlieren kam für die Internationalen nicht in Frage. Und tatsächlich es brannte nochmals richtig vor dem Tor von Michael Henghuber, doch statt des für ein Freundschaftsspiel üblichen Unentschieden stand es am Ende 8:6 für Passau. Mathias Pilz schnappte sich Sekunden vor dem Ende die Scheibe und konnte aus fast 50 Metern in das verwaiste Tor der Oldboys einnetzen!
    Der Stimmung der Oldboys nach dem Spiel tat das Tor keinen Abbruch, denn bei einer bayerischen Brotzeit mit Leberkäs und Bier wurde die Städtepartnerschaft zwischen Passau und Budweis weiter gestärkt!

    Große Namen und großer Sport beim Eishockeyfest Passau - Budweis


    Stars aus der Eishockeyszene zum Anfassen – Karel Poborsky im Eishockeytrikot

    Am kommenden Samstag 5.10. um 18.30 Uhr findet ein ganz besonderes Spiel der Passau Black Hawks statt, was auch das letzte Vorbereitungsspiel vor dem Landesligastart eine Woche später sein wird. Im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Budweis (CZ) und dem 10-jährigen Jubiläum des Freundeskreises absolviert unsere 1.Mannschaft ein Freundschaftsspiel gegen die Old Boys Budweis. Diese Gastmannschaft setzt sich zusammen aus ehemaligen Top-Eishockeyspielern und teilweise jetzt Funktionären im Eishockey, wie Vaclav Kral (ehem. tschechischer Nationalspieler), Stanislav Bednarik (44) (u.a. HC Ceske Budweis), Markvart Bednarik, Petr Sailer (31) (u.a. HC Roudnice und Direktor HC Budweis), David Dedic und Petr Butal, um nur einige Namen zu nennen. Radek Toupal (1992 Olympia-Bronze und WM-Dritter) und Rudolf Suchanek (Olympiateilnehmer 1988 und sogar in der Draft bei den Calgary Flames in der NHL) werden ebenso mit von der Partie sein wie die beiden ehemaligen tschechischen Profi-Fußballspieler, Karel Vacha (u.a. Slavia Prag) und Karel Poborsky, der 1996 Vize-Europameister mit Tschechien geworden. Poborsky begann seine sportliche Laufbahn als Jugendlicher ursprünglich beim Eishockey ehe er zum Fußball wechselte und dort bei Manchester United, Lazio Rom und Benefica Lissabon zu den ganz Großen gehörte. Ebenfalls ein alter Bekannter in Passau wird wieder seine spielerischen Fähigkeiten in der Eisarena unter Beweis stellen: Miroslav Dvorak, die Passauer Fans freuen sich schon sehr auf die Rückkehr des Publikumslieblings nach Passau. Er ist übrigens der, der zusammen mit Gerhard Fröhlich (Vorsitzender Freundeskreis Passau der Bayerisch-Böhmischen Gesellschaft) das Event formte.

    "Wir sind stolz, dass wir zu unserem Fest solche sportlichen Größen gewinnen konnten und freuen uns auf ein tolles Eishockeyspiel", so Vorstand Roman Pulec. Wir wollen, dass möglichst viele das Gastspiel der Budweiser im Rahmen des Festes zu Städtepartnerschaft kommen, deshalb ist der Eintritt nur 3 EUR für alle Besucher, und jede Eintrittskarte nimmt an einer Verlosung teil. Hauptpreis ist ein Black-Hawks-Trikot der Saison 13/14 mit Unterschriften aller Aktiven von diesem Tag und weitere tolle Preise. Für alle Dauerkartenbesitzer und aktiven Mitglieder ist der Eintritt frei.

    Black Hawks fordern heute um 20:00 Uhr amtierenden
    Meister EV Dingolfing


    Gestern Abend 4:4 beim Hinspiel bei den BMW-Städtern


    Der Topfavorit für die kommende Landesligarunde ist nach Meinung vieler Experten der „alte“ Meister EV Dingolfing. Die BMW-Städter haben sich für die neue Saison nochmals gezielt verstärkt. Mit Daniel Harrer (u. Starbulls Rosenheim und Erding Gladiators) und Alexander Popp (u.a. EV Landshut und bis 2010 bei den Passau Black Hawks in der Oberliga) hat gerade die Offensive an Qualität zugelegt. Der größte Vorteil des Teams dürfte jedoch sein, dass das Team der letzten Saison überwiegend gehalten werden konnte und damit richtig eingespielt sein wird.
    Warum der EV Dingolfing den Aufstieg in die Bayernliga nicht wahrnahm kann man nur vermuten, Fakt ist jedoch dass die Zuschauerzahlen trotz des Erfolgs zu wünschen übrig ließen.
    „Ja, es ist für uns schon so etwas wie eine Standortbestimmung auch wenn die Vorbereitung beiden Mannschaften sicher in den Knochen steckt!“ so Roman Pulec, Vorsitzender der Black Hawks. Gegen den aktuellen Meister ist die Motivation sicher besonders hoch, sodass sich die Fans auf ein rassiges Spiel in der EisArena freuen dürfen.
    Gespannt schauen sicher die Fans auf den 24-jährigen Tschechen Michal Plichta der bis vor kurzem noch in der 2. tschechischen Liga, davor in Frankreich aktiv war. Gut integriert hat sich bereits der Verteidiger Patrick Nutz, neu im Trainingskader ist seit Montag Nicolas Ackermann. Probleme gibt es bei letztgenannten noch mit dem Spielerpass. Der Verband stellt sich aktuell wegen eines Wechsels durch einen Kooperationsvertrag in Mannheim quer.

    Gestern Abend gab es in Dingolfing ein 4:4 Unentschieden in der Dingolfinger Eissporthalle. Nach dem ersten Drittel (1:1) ging es richtig ruppig zur Sache. Eine Strafzeitenflut gegen die Hawks ermöglichte den Dingolfinger immer wieder Überzahlsituationen. Nach der Passauer Führung kurz nach Beginn des 2 Drittels, drehte Dingolfing das Spiel und ging mit 3:2 in Führung. Doch Passau schlug immer wieder zurück und egalisierte auch ein 3:4 noch in ein gerechtes 4:4 drei Minuten vor Ende. Einen guten Einstand zeigte dabei der Try-Out Spieler Michal Plichta.
    Torschützen für Passau: Andreas Toth, Vladimir Gomow, Michal Plichta, Stefan Friedl

    Heute um 18:00 Uhr ist die Eisgala des TV Passau, (übrigens immer einen Besuch wert) deshalb beginnt das Training nicht wie Heinzi schrieb um 19:30 Uhr sondern um 20:15 Uhr!!


    Hier die Zeiten bis zum Turnier (Saisonende):


    Mittwoch, 07.03. 20.15 - 21.45
    Sonntag, 11.03. 20.45 - 22.15
    Mittwoch, 14.03. 19.15 - 20.45
    Sonntag, 18.03. 18.30 - 20.00
    Mittwoch, 21.03. 19.15 - 20.45

    Wir wollen unsere beiden Cracks bei der WM unterstützen und alte Freunde von der WM in Passau treffen. Wer Lust hat am Donnerstag (Feiertag) einen WM-Tag einzulegen, der kommt am Donnerstag um 10:45 Uhr zum IceGate. Dort werden Fahrgemeinschaften gebildet um kostengünstig anreisen zu können. Rückfahrt ist gegen 22:00 Uhr!